Maschinenbelegung und Optimierung

manuelle planung und berücksichtigung von regeln

Preactor bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Maschinenbelegungsregeln, welche sowohl bei der automatischen Planung aller Aufträge als auch bei der manuellen Planung einzelner Vorgänge berücksichtigt werden. So lassen sich zum Beispiel unterschiedliche Qualifikationen von Mitarbeitern abbilden, aber auch Zuordnungsregeln von Materialien mit bestimmten technischen Eigenschaften zu Maschinen.

automatische planung mit berücksichtigung relevanter regeln

Auch diverse Optimierungsregeln, wie zum Beispiel eine Durchlaufzeit-Optimierung (DLZ), Rüst-Optimierung oder Engpass-Optimierung können mit Preactor umgesetzt werden. Die Planung berücksichtigt dabei sowohl sämtliche hinterlegte Belegungsregeln und Einschränkungen als auch die Kapazitäten aller Ressourcen (wie Maschinenkalender und Mitarbeiter). Auch Überlappungen zwischen mehreren Vorgängen lassen sich einfach hinterlegen. Somit erreichen Sie bereits mit den Standard-Funktionen von Preactor schnelle Verbesserungen von Kennzahlen.

rüstvorgänge

Stammdaten, welche nicht im ERP gepflegt sind, aber für Belegungsregeln und Optimierung notwendig sind, lassen sich einfach in Preactor pflegen und können jederzeit geändert werden. So kann z.B. eine Rüstmatrix an einer Ressource hinterlegt werden, und Preactor erkennt bei der Planung die anfallenden Rüstzeiten, in Abhängigkeit der Merkmale der aufeinander folgenden Vorgänge.